Rennen 2: 95 Kilometer

Start: 25. Juni 2017, 9:15 Uhr
 
Die Streckenänderung für 2017 ist nun umgesetzt - nach Abstimmung mit allen Entscheidungsträgern im Landkreis Saale-Orla, der Stadt Schleiz und den Einsatzkräften von Polizei und Feuerwehr.
 
Diese Streckenführung / Rennen 1 hat eine Länge von 141 km - mit GCC-Wertung.
 
Beim Rennen 3 über 44 km wird 1 Runde - ohne GCC-Wertung - gefahren, das Rennen 2 benötigt für die 95 km 2 Runden auf dieser Strecke.
 
 

Strecke 2017 - 2 Runden / 95 km

 
 
Der Start erfolgt wie in den vergangenen Jahren natürlich wieder an der Querspange - dem neuen Streckenabschnitt des Schleizer Dreiecks. Nach dem Start erfolgt eine Runde auf dem kleinen Kurs der ältesten Naturrennstrecke Deutschlands - durch die Schikane nach Start / Ziel, hinunter in die Seng, nach der Schikane den Buchhübel hinauf und auf die Gerade entlang der alten Boxengasse. Die neue Strecke führt nun nach Oberböhmsdorf hinein und im weiteren Verlauf auf einem sehr gut ausgebauten landwirtschaftlichen Weg nach Wüstendittersdorf. Vorsicht - die Abfahrt hat es in sich und auch die Kurven wollen gemeistert sein !
 
Nach dem Abzweig auf die B94 wird es deutlich "breiter" und es beginnt die erste nennenswerte Steigung der Strecke in Richtung Lössau / Zeulenroda. Von der B94 biegt die Strecke nun ab auf die Ortsverbindung in Richtung Kirschkau. Von Kirschkau führt die Strecke über einen landwirtschaftlichen Weg nach Göschitz. Abweichend vom letztjährigen Kurs führt die Strecke nun hinter Göschitz rechts auf der K314 in Richtung Förthen. Damit geht die Strecke nun auch durch den Nachbarkreis Greiz. Über Förthen gelangt man dann nach Pahren, von dort wieder über die L2349 zurück in den Landkreis Saale-Orla nach Tegau. Nach Dragensdorf kommt man wieder nach Dittersdorf - auf den Streckenverlauf der letzten Jahre.
 
Nach Dittersdorf in Richtung Plothen überquert die Strecke den Kreisverkehr der B2. Über Plothen und Pahnstangen gelangt man nach Neundorf und an die gleichnamige Kreuzung. Am „Neundorfer Kreuz“ biegt man nun links ab in Richtung Schleiz - um nach ca. 150 m rechts auf einen landwirtschaftlichen Weg abzubiegen, der nach Mönchsgrün führt. Von dort geht es über Görkwitz nach Oettersdorf und dann über die Anbindung „Holzmühle“ auf die B94 Richtung Schleiz zu gelangen.
 
Nach dem Bewältigen der anspruchsvollen Streckenführung durchquert das Fahrerfeld auf den letzten Kilometern vor dem Ziel die Rennstadt Schleiz.
 
Von der B94 / Greizer Straße aus Richtung Zeulenroda kommend biegen die Jederfrauen und –männer in die August-Bebel-Straße ein und kommen dann über die Kirschkauer Gasse wieder auf die B94 / Elisenstraße. Über den Neumarkt geht es dann durch die Brunnengasse auf die Gartengasse / Feldstraße weiter auf die B2 / Hofer Straße in Richtung Rennstrecke. Im weiteren Verlauf folgen die Aktiven dann der B2 in Richtung Kreisverkehr Luginsland um nach der rasanten Abfahrt in die Seng nun links in die Querspange einzubiegen um wieder zum Ziel zu gelangen.
 
Nun ist das Ziel in Sichtweite - nur noch durch die Schikane und auf der Start / Zielgerade noch mal alle Kräfte mobilisieren.
 
Jetzt hat man es einmal geschafft - es sei denn man hat sich für die beiden längeren Kanten entschieden ........ viel Spass dabei !
 
 
 
 
 

Höhenprofil

 
Das Höhenprofil der Schleizer Dreieck Jedermann 2015 - Runde ist sehr abwechslungsreich.
 
Auf einer Runde von 46 km-Länge absolviert man ca. 625 Höhenmeter.
Somit ergibt sich für die Gesamtstrecke des Rennen 2 ein Höhengewinn von
insgesamt ca. 1.300 m.
Konzeption, Layout und Programmierung durch: [m]zentrale, InternetAgentur Stuttgart & München, www.m-zentrale.de, © 2006
Zur Zeit ist 1 Besucher online.